Startseite » Arbeitsrecht » Was kann man bei einem zu schlechten Arbeitszeugnis machen?
Arbeitsrecht

Was kann man bei einem zu schlechten Arbeitszeugnis machen?

© stockWERK / Fotolia

Was bei einem schlechten Arbeitszeugnis machen? Sie haben gekündigt und freuen sich jetzt auf neue berufliche Herausforderungen. Aber als Sie ihr Arbeitszeugnis bekommen, können Sie Ihren Augen nicht trauen? Sie halten ein viel zu schlechtes Arbeitszeugnis in der Hand, welches Ihren erbrachten Leistungen in keiner Weise gerecht wird? Ob und welchen Anspruch Sie auf ein neues Zeugnis haben, erfahren Sie bei uns!

Hat man Anspruch auf ein neues Arbeitszeugnis?

Laut Expertenmeinung soll jedes zweite Arbeitszeugnis falsch geschrieben worden sein. Da aber genau dieses so wichtig für Ihre Zukunft, spätere Bewerbungen und einen neuen Job ist, haben Sie bei einem falsch ausgestellten Arbeitszeugnis natürlich ein Recht darauf, eine Zeugnisberichtigung zu verlangen.

Sprechen Sie zunächst nur ihren Arbeitgeber auf das Zeugnis an und weisen ihn bestenfalls schriftlich auf die für sie falsch formulierten Stellen im Zeugnis hin. Sie können auch einen Zeugnisentwurf selber schreiben und vorlegen. Häufig fehlt den Arbeitgebern einfach nur die nötige Zeit und Verbesserungsvorschläge werden gern angenommen.

Sollte Ihr Arbeitgeber jedoch nicht auf ihre Änderungsvorschläge eingehen wollen, dann schalten Sie einen Fachanwalt ein, der ihr Zeugnis anfechtet und notfalls mit dem Arbeitsgericht als letzten Weg droht.

Wann ist das Arbeitszeugnis falsch?

Ein schlechtes und falsches Arbeitszeugnis erkennen Sie in erster Linie daran, wenn Sie mit dem Zeugnis Ihre gebrachte Leistung nicht richtig und wahrheitsgemäß bewertet sehen.

Fakten, woran Sie ein schlechtes Arbeitszeugnis erkennen

  • Sie fühlen sich zu negativ beurteilt
  • Ihr Chef verwendet einen Arbeitszeugnis-Geheimcodeà er verwendet Formulierungen, die sich für den Laien erstmal positiv anhören, aber in Wirklichkeit versteckt etwas Negatives ausdrücken; hier also aufpassen, dass es auch wahrheitsgemäß ist
  • negativ formulierte Aussagen über Sie sind verboten!

Sammeln Sie Beweise bei einem schlechten Arbeitszeugnis

Ist Ihr Arbeitszeugnis mindestens mit einer Note 3, also befriedigend, bewertet worden, Sie wollen aber eine Zeugnisberichtigung, dann müssen Sie beweisen können, dass Sie eine bessere Bewertung verdient haben. Sie müssen also eine Beweislast haben, die für Sie und gegen die schlechte Beurteilung ihres Chefs spricht. Das kann zum Beispiel ein Zwischenzeugnis Ihres Arbeitgebers sein oder eine Gehaltserhöhung etc.

Wenn das Arbeitszeugnis schlechter als befriedigend ausgefallen ist, liegt die Beweislast bei dem Chef. Er muss beweisen, dass er Sie berechtigt so negativ beurteilt hat.

Gibt es eine Frist zur Zeugnisberichtigung?

JA! Wenn Sie mit ihrem alten Arbeitszeugnis nicht zufrieden sind, müssen Sie spätestens nach einem halben Jahr nach Kündigung oder Verlassen Ihrer alten Arbeitsstelle ein neues Zeugnis verlangen!

Fazit

Ein Arbeitszeugnis muss stets dem beruflichen Fortkommen dienen. Sind die Formulierungen so gewählt, dass ein negativer Eindruck entsteht, haben Sie das Recht, das korrigieren zu lassen. Sie haben aber nicht das Recht, unwahre Angaben in dem Zeugnis zu verlangen. War Ihre Leistung schlecht, bekommen Sie auch ein schlechtes Zeugnis. Der Arbeitgeber muss nicht in Ihrem Interesse lügen. Schlagen Sie Ihrem Arbeitgeber doch vor, dass Sie das Zeugnis selbst vorformulieren und er es gegenliest und dann unterzeichnet. Hilfen zur Formulierung können Sie sich bei Fachanwälten oder auch im Internet suchen.

Was kann man bei einem zu schlechten Arbeitszeugnis machen?
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

EXPERTEHILFT

Sie haben ein Rechtsproblem? Schildern Sie uns mit nur wenigen Klicks schnell und einfach Ihr Rechtsproblem. Anschließend prüfen unsere Experten Ihren Sachverhalt und melden sich zeitnah bei Ihnen. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein, keine verstecken Kosten. Dieser Service ist für Sie kostenfrei.

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Rechtsgebiete

Video des Tages

Rechtsschutz-
versicherung

Ab 6€ die ganze Familie absichern
JETZT VERGLEICHEN
- BUSSGELDBESCHEID -

Sie haben einen Bußgeldbescheid erhalten?

  1. Lohnt sich für Sie ein Einspruch?
  2. Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
  3. Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Jetzt Bußgeldbescheid prüfen!
close-link
- ABFINDUNGSRECHNER -

Kündigung erhalten - Haben Sie Anspruch auf eine Abfindung?

Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Jetzt kostenlos prüfen!
close-link
- WIR PRÜFEN IHREN FALL KOSTENLOS -

Ihre persönliche Online-Rechtsberatung

  • Kostenfreie Erstprüfung
  • Deutschlandweites Expertennetzwerk
  • Vertrauensvoll ohne Risiko
  • Egal ob Bußgeldbescheid, Arbeitsrecht, Strafrecht, Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht...

Sie gehen dabei keinerlei Verpflichtung ein. Dieser Service ist kostenfrei, ohne versteckte Kosten! Nutzen Sie Ihre Chance.
Jetzt mit der kostenlosen Rechtsberatung starten
- STRAFRECHT -

Strafanzeige? Vorladung? Anklage? Hausdurchsuchung?

  • Wir sind vertrauensvoll für Sie da!
  • Erfahrene Strafverteidiger helfen Ihnen.​
  • Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Jetzt kostenlos prüfen!
close-link

Rechtsschutz-
versicherung

Ab 6€ die ganze Familie absichern
JETZT VERGLEICHEN
close-link

Kündigung erhalten! Haben Sie Anspruch auf eine Abfindung?

​Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
JETZT KOSTENLOS PRÜFEN!
close-link

Send this to a friend