Startseite » Schulrecht » Welche Rechte oder Pflichten hat man als Schüler?
Schulrecht

Welche Rechte oder Pflichten hat man als Schüler?

Syda Productions / Fotolia

Rechte von Schülern – An die eigene Schulzeit kann sich sicher noch jeder erinnern. Die einen denken vielleicht lieber an alte Schulfreunde, Klassenfahrten und die Lehrer zurück, als andere. Denn nicht immer war die Schulzeit auch eine schöne Zeit. Besonders mit Lehrern hatten und haben viele Schüler Probleme und Unstimmigkeiten, wenn es um Regeln und Pflichten als Schüler geht, sowie das Eingreifen des Lehrers. Was man als Schüler darf und was nicht und was man sich von seinem Lehrer gefallen lassen muss, dass erfahren Sie bei uns!

Wie kann man sich als Schüler beschweren?

Nicht alle Entscheidungen und Maßnahmen muss man als Schüler oder Eltern auch hinnehmen, es gibt einige Möglichkeiten, sich als Schüler gegen Lehrer oder Schulmaßnahmen zu beschweren!

Mündlich: Fühlt man sich ungerecht behandelt oder will sich über Probleme in der Schule beschweren, sollte der erste Anlaufpunkt (bevor man schriftliche Beschwerde einreicht) immer ein Lehrer sein. Will man sich über das Verhalten eines bestimmten Lehrers beschweren, so spricht man am besten diesen Lehrer direkt an, was einen stört. Sollte die Angst davor zu groß sein, kann man auch versuchen, mit seinem Klassen- oder Vertrauenslehrer zu sprechen.

Schriftlich: Eine schriftliche Beschwerde kann formlos erfolgen und sollte eine genaue Schilderung des Problems, sowie eine Begründung der Beschwerde beinhalten. Bei noch nicht Volljährigen muss die Beschwerde über die Eltern eingereicht werden. Folgende Reihenfolge ist dabei zu beachten:

  • eine schlichte Gegenvorstellung der Situation richtet sich an die Schule
  • eine Aufsichtsbeschwerde richtet sich an Schulbehörde
  • eine Dienstaufsichtsbeschwerde über einen einzelnen Lehrer –  hier ist Vorsicht geboten!  Der Lehrer bekommt dann schnell Schwierigkeiten und kann sogar versetzt werden.
  • Vorgehen gegen einen Verwaltungsakt, z.B., wenn man von der Schule fliegen soll. Hier muss man innerhalb 1-monatigen Frist Klage beim Verwaltungsgericht einreichen

Darf der Lehrer einem das Handy oder andere elektronische Geräte wegnehmen?

Ja, wenn es im Unterricht benutzt wird!

Es spricht nichts dagegen, dass man sein Handy, MP3 Player etc. mit in die Schule bringt. Hier kann es einem auch außerhalb des Unterrichtes nicht entzogen werden, da das Grundgesetz dies mit dem Persönlichkeitsrecht abdeckt.

Es ist aber verboten, diese Geräte während des Unterrichts zu nutzen, da sie den Unterricht stören. Wer also während des Schulunterrichts z.B. bei WhatsApp Nachrichten schreibt oder auf Facebook rumstöbert, hat damit zu rechnen, dass der Lehrer ihm das Handy entzieht. Der Lehrer kommt hier erzieherischen Maßnahmen nach und kann sich mit seinem Handeln auf das jeweilige Schulgesetz stützen, welches in der Regel die zeitweise Wegnahme von Gegenständen erlaubt.  Das Handy, oder alle anderen Gegenstände, die entzogen wurden, müssen aber ordentlich verwahrt werden und dem Schüler wieder zurückgegeben werden. Dies geschieht in der Regel am selben Tag meist nach Schulschluss bzw. bei schlimmeren Fällen kann sich die Rückgabe auch um ein paar Tage verzögern.

Entdeckt der Lehrer bei der Wegnahme des Gegenstandes illegale Dateien, Bilder, etc., kann der Lehrer den Gegenstand unverzüglich der Polizei übergeben.

Passieren in der Zeit der Verwahrung Schäden an dem Gegenstand oder geht dieser verloren, dann muss die Schule dafür aufkommen.

Dürfen Lehrer den Schulranzen oder die Tasche durchsuchen?

Ja, bei schwerem Verdacht

Wie schon erwähnt, hat der Schüler ein allgemeines Persönlichkeitsrecht. Lehrer dürfen also nicht ohne einen triftigen Grund, wie z.B. Verdacht auf Drogen oder Waffen, die Taschen des Schülers durchsuchen!

Muss man sich an das Rauchverbot halten?

Ja! Sonst droht bis zu 1000€ Ordnungsgeld!

Laut Jugendschutzgesetz darf man erst ab 18 Jahren rauchen, allen jüngeren Schülern ist somit das Rauchen untersagt. Aber auch für Volljährige ist es mittlerweile schwer, während der Schulpause zu rauchen. Es ist laut dem Nichtraucherschutzgesetz sowohl in der Schule als auch auf dem gesamten Schulgelände verboten, zu rauchen. Auch bei allen schulischen Veranstaltungen, welche außerhalb des Schulgeländes stattfinden, muss man sich an das Rauchverbot halten!

Dürfen Lehrer Schüler schlagen?

Nein! Schlägt ein Lehrer seinen Schüler oder verpasst ihm nur eine Ohrfeige oder anderes, so handelt es sich dabei sofort gemäß §340 Strafgesetzbuch um Körperverletzung!

Ausnahme: Muss der Lehrer sich (Notwehr) oder einen anderen Schüler(Nothilfe) vor einem gewalttätigen Schüler verteidigen, darf er den Angriff abwehren.

Fazit

Sowohl Lehrer als auch Schüler müssen sich an Vorschriften halten und dürfen nicht alles. Damit es zu keinem schlechten Schulklima kommt, sollte man bei Problemen immer umgehend das Gespräch mit einem Vertrauenslehrer suchen!

Welche Rechte oder Pflichten hat man als Schüler?
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

EXPERTEHILFT

Sie haben ein Rechtsproblem? Schildern Sie uns mit nur wenigen Klicks schnell und einfach Ihr Rechtsproblem. Anschließend prüfen unsere Experten Ihren Sachverhalt und melden sich zeitnah bei Ihnen. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein, keine verstecken Kosten. Dieser Service ist für Sie kostenfrei.

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Rechtsgebiete

Video des Tages

Rechtsschutz-
versicherung

Ab 6€ die ganze Familie absichern
VERGLEICH ANFORDERN
- BUSSGELDBESCHEID -

Sie haben einen Bußgeldbescheid erhalten?

  1. Lohnt sich für Sie ein Einspruch?
  2. Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
  3. Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Jetzt Bußgeldbescheid prüfen!
close-link
- ABFINDUNGSRECHNER -

Kündigung erhalten - Haben Sie Anspruch auf eine Abfindung?

Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Jetzt kostenlos prüfen!
close-link
- WIR PRÜFEN IHREN FALL KOSTENLOS -

Ihre persönliche Online-Rechtsberatung

  • Kostenfreie Erstprüfung
  • Deutschlandweites Expertennetzwerk
  • Vertrauensvoll ohne Risiko
  • Egal ob Bußgeldbescheid, Arbeitsrecht, Strafrecht, Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht...

Sie gehen dabei keinerlei Verpflichtung ein. Dieser Service ist kostenfrei, ohne versteckte Kosten! Nutzen Sie Ihre Chance.
Jetzt mit der kostenlosen Rechtsberatung starten
- STRAFRECHT -

Strafanzeige? Vorladung? Anklage? Hausdurchsuchung?

  • Wir sind vertrauensvoll für Sie da!
  • Erfahrene Strafverteidiger helfen Ihnen.​
  • Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Jetzt kostenlos prüfen!
close-link

Rechtsschutz-
versicherung

Ab 6€ die ganze Familie absichern
JETZT VERGLEICHEN
close-link

Send this to a friend