0
0 Comments

Hallo,

Vor kurzem ging unsere WG streitig auseinander. Partei A (2 Personen) zogen aus und Partei B (2 Personen, inkl. mir) blieb in der Wohnung. Eine Person der Partei A will um das Sorgerecht seiner Tochter streiten und muss deshalb eine eigene Wohnung vorweisen, anstatt eine WG.
Kündigungsfrist wären 3 Monate. Um aber entgegen zu kommen stimmte Partei B ein, den Mietvertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden und Partei A somit aus dem Verhältnis zu befreien.

Da Partei B aber eine Absicherung wollte einigten wir uns auf einen Vertrag den wir unter uns machten. Darin unter anderem auch der Punkt, das WG Konto bis zum 31.01.19 aufzulösen und das restliche Geld auszuzahlen bzw. noch fehlendes Geld auszuzahlen. Dies wurde nicht getan. Mitte Februar bekam ich die Nachricht, dass Partei B noch Geld nachzuzahlen hätte (komischerweise Partei A die das Konto betreuten nicht). Nun zur Frage: Muss Partei B das Geld noch an Partei A zahlen obwohl Partei A nicht die Frist eingehalten hat und Vertragsbruch begangen hat?

Vertragsfrist
Bewerte diesen Ratgeber

Changed status to publish