0
0 Comments

Hallo,
Ich bin 19 Jahre alt und habe mit den Bankdaten und Namen von jemandem anders über die letzten paar Monate bei verschiedenen Online Shops Klamotten, Schuhe und Co. bestellt. Nun war ich über das Wochenende nicht zu Hause und währenddessen fand eine Durchsuchung meines Zimmers statt, wo Rechnungen, Verpackungen und auch ein Großteil der „gekauften“ Artikeln herumlagen. Ich habe dem Polizeiobermeister, der für meinem Fall zuständig ist jetzt eine Nachricht aufs Band gesprochen, und habe vor, gleich morgen früh zum Polizeiposten zu gehen und die Sache natürlich offen zuzugeben. Ich habe auch schon alle restlichen Artikel die ich unter (im Namen von dieser anderen Person) bestellt habe in eine Tasche gepackt und werde diese morgen mitnehmen und abgeben.
Ich habe vor, offen und ehrlich zu sein und 100% mit den Polizisten zu kooperieren. Wie zeige ich denen, dass es mir wirklich ernst ist? Mir ist auch klar dass ich auf jeden Fall für meine Taten bestraft werden muss, aber ich hoffe natürlich auf eine Geldstrafe die ich abzahlen kann. Wie wahrscheinlich ist eine Freiheitsstrafe? Ich habe schon Schulden wegen 4maliger Erschleichung öffentlicher Verkehrsmittel und einem Handyvertrag den ich zu lang nicht gezahlt habe und von denen habe ich auch schon Briefe vom Rechtsanwalt. Zählt das vorm Gericht noch dazu? Was kann ich tun um meine Chancen zu verbessern?? Und aus was würde sich eine Geldstrafe, falls es nicht zu einer Freiheitsstrafe kommt, zusammensetzen? Kann ich vorhersehen wie viel ich da ungefähr zahlen müsste?
LG

Computerbetrug 3000-4000€ Schaden
Bewerte diesen Ratgeber

Answered question